Pedro Ximenez Barbadillo Sherry


Neu

Pedro Ximenez Barbadillo Sherry

Auf Lager
Lieferzeit im Inland 2-5 Werktage für weiter Informationen siehe: Lieferzeiten

15,93 €

Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten



Mögliche Versandmethoden: UPS Inland, UPS für CH/FL, UPS für A/B/L/NL, UPS Express Inland, UPS Express A/B/L/NL

Der Pedro Xímenez von Barbadillo wird aus der Weintrauben die in der Sonne getrocknet werden gekeltert.

Im Glas mit einer schönen Mahagonifarbe. Die Nase erfüllen Aromen von Pflaumen, Rosinen, Schokolade vor dem Hintergrund von elegantem Holz. Der Gaumen wird Sirupartig von überzogen und hinterlässt einen langanhaltenden Geschmack nach Rosinen.

Alkoholgehalt: 19% vol.

Enthält Sulfite: Ja

Hersteller: Barbadillo, Luis de Eguilaz 11, 11540 Snlucar de Barrameda (Cadiz) Der Grundstein für die Bodegas der Grupo Barbadillo wurden 1821 von Don Benigno Babadilllo und Manuel López Barbadillo gelegt als sie sich in Sanlúcar de Barramedea niederließen.

1827 wurde bereits der erste Manzanilla auf dem Mart Divina Pastora angeboten.

Seite dem wurden die Weinberge und die Kellerei beständig ausgebaut und moderniesiert.

Die bisher größte Anerkennung erhielt die Bodega 2015 als der Manzanilla vom Wine Spectater als bester der Welt gekührt wurde. Und die Bodega vom Guía Peñin als beste Kellerei des Jahres ausgezeichnet wurde.

Manzanillas entstehen mittels der Hefesorte Flor und Palomino Fino. Großen Einfluss hat das spezielle Mikroklima, das an der Mündung des Flusses Guadalquivir herrscht. Mit den Gezeiten kommt noch ein wichtiger Faktor hinzu, der den Manzanillas seinen typischen Geschmack nach Meer verleiht.

Kalt serviert, ein idealer Aperitif. Der Herstellungsprozess für alle Sherrys beginnt schon an den Weinbergen. Der hauseigene Önologe kontrolliert ständig die Qualität der Trauben und bestimmt Jahr für Jahr aufs Neue den optimalen Zeitpunkt für die Ernte, damit die Trauben im perfekten Zustand verarbeitet werden können.

Anfang September beginnt die Ernte, die Trauben werden von Hand geerntet und direkt zur Weinpresse gebracht. Die Trauben werden auf ihre Eigenschaften hin untersucht und die unterschiedlichen Moste werden sortiert, um anschließend in die Fermentation zu gelangen. Die Gärung vollzieht sich in Edelstahltanks unter ständiger Temperaturkontrolle.

Just in dem Moment, in dem der Most in die Gärtanks gegeben wird, wird auch die Hefe zugegeben. Der Gärungsprozess ist ziemlich kurz: schon nach einer Woche hat sich der ganze Zucker in Alkohol umgewandelt.

Von September bis zum Jahreswechsel halten sich die jungen Weine in komplett gefüllten Behältnissen auf, damit keine Oxidation stattfinden kann. In dieser Zeit werden regelmäßig Proben entnommen, um beste Qualität der Weine zu garantieren. Anhand der Untersuchungen werden die Weine in zwei Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe wird zur Herstellung von Manzanilla verwendet. Sie sind eher leicht, blass und ausgewogen im Geschmack, sie gären bis zu einem Alkoholgehalt von ca. 15%.

Die andere Gruppe ist prädestiniert für Oloroso: Sie gären bis zu einem Alkoholgehalt von ca. 17%, haben mehr Farbe und Körper und sind ganz leicht oxidiert.

Die Weine kommen nun in die Phase, in der sie reifen und altern. Die geschieht im traditionellen Verfahren der Criaderas und Soleras. Bei diesem Verfahren gibt es verschiedene Fassreihen aus Eichenfässern. In der obersten befinden sich die jungen Weine, weiter unten die älteren. Der fertige Sherry wird der untersten Fassreihe entnommen, die Fässer werden mit dem Inhalt der jeweils höheren Reihe aufgefüllt. So wandert ein junger Wein mit der Zeit Reihe um Reihe nach unten, wo er sich mit älteren Weinen vermischen, Aromen und Eigenschaften der alten Eichenfässer aufnehmen und zu einem homogenen Produkt höchster Güteklasse werden kann.

Nach der Entnahme des Sherrys aus der untersten Reihe der Fässer beginnt der letzte Schritt der Herstellung: Der Wein wird geklärt, er wird mit Eiweiß oder Benthonit versetzt, das sich absetzt und sämtliche Partikel und Fremdkörper nach unten mitnimmt. Dieser Prozess dauert eine knappe Woche. Anschließend wird der Sherry noch gefiltert und kältebehandelt, er wird also eine Woche lang bei Temperaturen um den Gefrierpunkt aufbewahrt. Zum Schluss werden die Sherrys in der hauseigenen Abfüllanlage in Flaschen abgefüllt und gelangt nach dem Etikettieren ohne lange Lagerzeiten in den Handel und zu Ihnen nach Hause.

0,75 l Flasche

Zu diesem Produkt empfehlen wir

*

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten


Auch diese Kategorien durchsuchen: Sherry, Startseite